Coronavirus – Das Nicht-Verstehen-können

Ich stehe immer noch fassungslos vor der Bewegung, die durch den sog. Coronavirus ausgelöst ist, und möchte euch bitten, hier noch einmal zu mir zu sprechen. Was passiert da eigentlich?

(Auch als 25minütiges Audio verfügbar.)

Mit großer Freude berichten wir dir von den Bewegungen, die im Zusammen­hang mit dem Coronavirus auf eurem Planeten global passieren und die euch nahezu alle betreffen als Menschen, direkt oder indirekt, und die von Interesse und Bedeutung sind für dich. Die Coronabewegung, von der du sprichst, ist in der Tat eine Bewegung des Geistes, des Bewusstseins und des seelischen Zustandes, der in den letzten Wochen und Monaten einen Entwicklungssprung getan hat hin zu einer wacheren, neueren und lebendigeren Präsenz, die bei vielen schon große Fortschritte gemacht hat und bei anderen gerade erst beginnt, sich in ihrem Wesen, in ihrem Menschsein auszudrücken.

Beachte, dass seelische Änderungen, seelisches Wachstum nicht immer gleich schnell sich im jeweiligen Menschen manifestiert, umsetztt, sondern dass es bei einigen Menschen länger braucht, einen längeren Zeitraum bis sich die Erhöhung der Bewusstseinsschwingung, die stattgefunden hat in den letzten Monaten auch bis auf die Menschlichkeit, auf das Individuum und die Person ausgewirkt haben im Sinne eines Weitergebens von seelischen Informationen und Schwingungspotenzialen.

Was auf eurem Planeten aktuell stattfindet, ist eine Anhebung der Bewusstseins­frequenz, ein Eintreten in einen neuen Zustand des Planeten, der einhergeht mit einer seelischen Schwingungserhöhung, die in dem Wechsel von großen Teilen der seelischen Bevölkerung vom jungen in den reifen Seelenzyklus vonstatten geht, und auch eine Anpassung an die neue Bewusstseinsqualität, die dazu notwendig ist und die notwendig sein wird, damit ihr in Frieden und Harmonie auf diesem Planeten zusammen leben könnt, wobei Harmonie im seelischen Sinne nicht dasselbe ist wie im menschlichen: Auseinandersetzungen, Kriege, Konflikte wird und muss es immer geben, da ihr auf diesem Planeten inkarniert habt nicht um glücklich zu sein, sondern um zu wachsen und *in* diesem Wachstum glücklich zu sein, soweit es euch gelingt.

Die Bewegungen, die hier stattfinden, sind für die einzelnen Menschen zum Teil sehr herausfordernd, sind schwierig, wenn festgefahrene mentale Strukturen in dem jeweiligen Menschen aktiv sind, die gelockert werden müssen, die sich bewegen wollen, um das neue Bewusstsein, die neue Schwingung, die jetzt herrscht, annehmen und wirken lassen zu können.

So wie du eingangs gesagt hast, dass du die ganzen Vorgänge nicht verstehst und nicht weißt, was hier eigentlich passiert, ist es aus unserer Sicht, aus der Sicht des Seelischen genau dieser Aspekt, der euch weiterbringt; genau dieser Aspekt des Nicht-verstehen-könnens, des Mitgehens in eine Bewegung, die zu groß ist, als dass sie vom Verstand her begreifbar ist, nicht nur durch die schiere Masse an seelischen Individuen, die in diesem Prozess erfasst werden, sondern auch durch die Qualität der seelischen Veränderung, die auf einem so tiefen Level wirkt, in einer so tiefen Schicht eures Seins, dass diese mit dem Verstand nur teilweise erreichbar ist, auch nur in einem sehr tiefen Entspannungszustand, und ansonsten tatsächlich vom Geist und Verstand nicht wirklich fassbar ist.

Euer Wesen aber wird erreicht, surft mit auf dieser Welle der friedvollen und freudvollen Bewusstseinsanhebung und ist bereit, mit jeder Zelle und Schwingung des Körpers mitzugehen, ist bereit, sich ganz dieser Entwicklung anzupassen und hinzugeben.

Und dies ist es, was dich zum Teil erschreckt, dieser – wir möchten es einmal so nennen – Zwang, sich anzupassen, dieser Zwang – so wie du es empfindest – mitzugehen, der eben aber aus unserer Sicht kein weltlicher Zwang ist, kein ursächlich weltlicher, politischer oder gesundheitlicher Zwang ist, sich anzupassen oder mitzugehen – denn ihr seid im Grunde eures Wesens frei –, sondern es ist eher ein seelischer Zwang, und da diese beiden Worte nicht gut miteinander kombinierbar sind, möchten wir es anders formulieren, ein seelischer Wunsch, ein seelisches Bedürfnis, eine seelische Notwendigkeit der Fort- und Weiterentwicklung. Und diesem kann sich dann das jeweilige Ich, die Identität oder das Menschsein oder das Individuum schlecht entziehen bis gar nicht, kann es sich nur teilweise entziehen oder nur für eine gewisse Zeit oder nur in Teilen, und ist aus menschlicher Sicht tatsächlich in einem gefühlten und relativen Zwang der Bewegung nach vorne, der Weiterentwicklung und des Wachstums gefangen und verankert.

Diese Coronabewegung, die aus seelischer Sicht eine Wachstumsbewegung ist, reißt dein Wesen und das der anderen Menschen auf diesem Planeten also mit, ohne dass jeder es gleich stark mitbekommt oder gleich schnell bemerkt, reißt aber dennoch euren seelischen Zustand mit in einen Wachstums- und letztlich Entspannungsprozess, der auf dem Weg dahin sich nach Herausforderungen anfühlt, der alte Energien aufrührt, der diese aktiviert, der Empfindungen, Gefühle und Erinnerungen aktiviert, die dann bearbeitet werden können und in einem gewissen Umfang auch müssen, so dass die seelische Wachstums­bewegung durchlaufen kann und der jeweilige Körper-Geist des Individuums mitgehen kann, sich anpasst, sich ändern muss, um mitgehen zu können und Schritt halten zu können.

Wenn du also weiter in Freude und Leichtigkeit bleiben möchtest langfristig gesehen bzw. besser ausgedrückt, immer wieder in diesen Zustand der Leichtigkeit und Freude gelangen möchtest, ist es für dich notwendig, dass du mitgehst, dass du die Prozesse, die hier aufgewühlt werden, die angestoßen werden, durch dich durchströmen lässt und die Empfindungen und Energien, die da hochkommen und dein Wesen beschäftigen, hältst, und diesen Energien den Raum zur Verfügung stellst im Halten der Energie, den sie für eine Transforma­tion und Verwandlung in eine andere, freiere Schwingung, benötigen.

Das Halten dieses Raumes kann herausfordernd sein, dient aber letztlich mehr als ein Ablehnen oder Verdrängen, welches auch eine gültige oder verständliche Reaktion auf Veränderungen ist, aber längerfristig gesehen nicht so dienlich ist in diesem Prozess wie das Halten und Mitgehen oder Zulassen des Erlebten.

Was wir dir hiermit sagen wollen ist: Gehe vertrauensvoll weiter in deinem Leben. Lass durch dich durchströmen, was angeregt wird, was passieren möchte. Gehe immer wieder in einen inneren Zustand der Entspanntheit, des „Es ist gut so, wie es ist“, und versuche immer wieder, hinauszukommen aus dem Zustand des Widerstandes oder des Auflehnens oder Ablehnens gewisser Maßnahmen oder Energien oder Herangehensweisen in diesem Prozess, die aus deiner seelischen Sicht dir nicht angemessen, übertrieben oder falsch erscheinen.

Verstehe aber, dass es aus unserer Sicht, die die seelische ist, nicht so sehr darauf ankommt, ob hier richtige oder falsche Dinge getan werden, auch, wenn dies für den jeweiligen Menschen vielleicht frustrierend ist oder sein kann. Der entscheidende Punkt in dieser Coronabewegung ist, dass Veränderung stattfindet, dass Handlung erlaubt wird und dass Maßnahmen getroffen werden. Wie diese jetzt ausfallen und ob diese angemessen sind, lässt sich einerseits für die große Vielfalt an Menschen, die in eurem Land leben, schlecht allgemein beantworten und ist andererseits, wie wir schon sagten, auch nicht so relevant für den seelischen Wandlungsprozess, der stattfindet, in dem ihr euch befindet und der durch euch durchlaufen möchte und euch mitnehmen möchte zu einem neuen, freieren Verständnis eurer selbst und eurer Umwelt.

Die großen Themen, die hierbei angesprochen werden, sind:

  • Gesundheit. Was bedeutet Gesundheit für dich?
  • Angst. Wie klar spürst du deine Angst? Wie sehr kannst du sie zulassen, und wie sehr kannst du sie spüren, ohne auf sie zu hören im Sinne, dass du sie zulässt ohne ihren Ratschlägen zu folgen, ohne das zu tun, was sie schreit? Weiterhin:
  • Auseinandersetzung mit Autorität oder Obrigkeit. Wieweit kannst du dich eingliedern in ein System, in dem du im menschlichen Sinne integriert bist und in dem du leben musst, wenn du auf dieser Welt lebst? Und:
  • Bedürfnisse. Was sind deine Bedürfnisse auf dieser Erde und in diesem Leben? Was ist dir wirklich wichtig, und was möchtest du für dein Leben als mehr oder weniger bewussten Leitfaden nehmen, was ist dir Bedürfnis und Anliegen in diesem Leben? Worum geht es dir wirklich?

Diese Themen und die damit verbundenen Fragestellungen, die man sicherlich noch ausweiten könnte, sind es, um die es hier aus seelischer Sicht geht und die eine Übersetzung für den jeweiligen Menschen bedeuten von diesem seelischen Prozess.

Wenn du also dir etwas Gutes tun möchtest, so kannst du dich mit diesen Fragen und Themen auseinandersetzen, kannst dir Raum und Zeit nehmen, dich mit diesen Themen immer wieder einmal zu beschäftigen, dir diese oder jenes einmal vorzunehmen und dich damit 5 oder 15 Minuten auseinanderzusetzen und zu einem Ergebnis zu kommen, was eine größere Klarheit für dich mitbringt, die dann deinem Wesen dient, um in eine Leichtigkeit und Entspannung hineinzugehen, um aus Widerständen oder Ablehnung und dem brennenden Gefühl des Unverständnis hinauszukommen in ein lachendes oder lächelndes Gefühl des Nichtverstehens.

Denn auch wenn Verstehen dir in diesem Leben immer wieder dient und hilft, so ist dies doch nicht die Voraussetzung, um glücklich zu sein und um Leichtigkeit zu spüren und zu leben, die dir als Mensch wichtig ist und gut tut.

Mehr haben wir heute zu diesem Thema nicht zu sagen und möchten dich bitten, dies in Ruhe auf dich wirken zu lassen und die Schwingung und die Impulse, die wir dir hiermit übermitteln, an die Hand geben und schenken, durch dich durchströmen und auf dich einwirken zu lassen, auf dass du in die Freude und Leichtigkeit kommst, nach der du dich sehnst, auch wenn du dies nicht mit Worten in deiner Frage explizit ausgeführt hast.

Text: ~Quelle 2020, Gordon Axmann, www.unbeirrbar.de – Transkription Rani Legde-Naskar

P.S. Außerdem hier noch einmal der Gedichtzyklus zu der Corona-Wandlungsphase (PDF)