Gordon Axmann

Mein Name ist Gordon Axmann. Ich empfinde mein Sein als das Voranschreiten und die Veränderung: Was ich heute bin, konnte ich mir vor zehn Jahren schwer vorstellen, und es sieht so aus, als ob dies so bleiben wird.

Wohin mein Weg führt, weiß ich nicht. Ich folge meiner Wahrnehmung und nehme an, was mir vom Leben geschenkt wird. Dabei habe ich gelernt, dass ich das Leben nicht verstehen kann und auch nicht die Prozesse, die in mir ablaufen. Und ich habe auch gelernt, dass ich das nicht muss. Manchmal macht mir das Angst; dann bin ich so liebevoll zu mir, wie ich es vermag.

Ich habe Indien bereist, einen Staatsexamen-Abschluss in Germanistik und Philosophie gemacht, war viele Jahre Kirchenorganist in einer englischen Kaserne, habe Gesangstunden genommen, Tanzfortbildungen besucht, integrative Osteopathie gelernt (u.a. bei Dr. med. Klaus G. Weber, Joachim Lichtenberg), eigene Seminare entworfen und geleitet, Einzelberatungen gegeben, habe mich erforscht bei Erwachten (u.a. Dr. Vijai S. Shankar, Carola Bancken) und in Sitzungen mit kausalen Medien (u.a. Harald Robben, Nishanto Schäfer). Schließlich habe ich mich selbst zur Quelle geöffnet. Heute finde ich Ruhe im Ankommen.

All meine Bewegungen haben mir gedient und der nicht-endende Weg „zurück nach Hause“ war und ist nicht ohne Heraus­forderungen. Doch ich habe Frieden damit geschlossen, und die Tiefe der Existenz, die ich dabei erfahre, bereitet mir große Freude. Ich bin glücklich, mit anderen Menschen teilen zu dürfen, was mich bewegt.

Aktuelle Angebote >