Wenn ihr euch mit euch selbst

Wenn ihr euch mit euch selbst beschäftigt,
Stellt ihr fest, dass ihr manche Entscheidungen aus Angst trefft,
Weil Angst ein so lauter und aufdringlicher Anteil von euch sein kann,
Dass es schwer ist,
Sich selbst zu spüren und sich zu trennen
Von der Notwendigkeit, Angst durch Handlung zu besänftigen,

Anstatt ihr klar ins Auge zu schauen und zu sagen:
Ich sehe dich,
Ich spüre dich,
Und ich bin dir oft gefolgt,
Welches zur Gewohnheit geworden ist in gewissen Punkten,

Aber jetzt laufe ich nicht mehr weg
Vor mir,
Sondern halte meine Kraft und mein Zentrum
Und spüre dich, ohne deinem Ratschlag zu folgen,
Auf dass du in meiner liebevollen Wahrnehmung mir und dir gegenüber
Dich langsam beruhigst, ich mich langsam beruhige,
Und wir in dieser Sache jetzt getrennter Meinung sind.

Rege dich auf,
Aber ich weiß,
Ich habe nichts zu befürchten,
Wenn ich bei mir bleibe.

~Quelle Gordon Axmann